Wie funktioniert Psychotherapie?

Wie Psychotherapie die Psyche beeinflusst

Hier geht es um die Frage, wie Psychotherapie funktioniert und wie sie zum Einsatz kommt.

Ohne jegliche Kenntnisse über die allgemeine Fahrradmechanik ist es sehr schwer, ein Fahrrad zu reparieren. Bei einem Flugzeug ist die sicherlich noch etwas komplizierter. Selbst Dinge, die wir täglich gebrauchen (z.B. einen Computer) lassen sich nur von jemandem wieder in Gang bringen oder optimieren, der dies gelernt hat.

Die menschliche Psyche ist um ein vielfaches komplexer als ein Fahrrad, ein Flugzeug oder ein Computer. Entsprechend schwierig ist sie veränderbar – im Sinne eines optimierten Verhaltens.

In einer Psychotherapien werden Verhaltensmuster und Denkstrukturen ergründet und bezüglich den Gegebenheiten bzw. Lebenssituationen untersucht.

Selbstverständlich ist jeder Mensch in der Lage, solch eine Untersuchung selbst durchzuführen, sofern er sich die wesentlichen Fragen stellt und absolut ehrlich zu sich ist. Die Erkenntnisse hieraus werden u.a. durch den Kontakt zum sogenannten Unbewussten erkannt, finden aber bald schon kaum noch Gehör durch das „Getöse“ des „bewussten“ Alltags.

Systematische Therapieinhalte wirken an dieser Stelle nun effektiver als intuitive oder spontane Denk- und Verhaltenspläne.

Genauso wie eine Sprache oder ein Musikstück durch regelmäßiges Wiederholen gelernt wird, muss neues Verhalten so lange wiederholt werden bis es verinnerlicht ist. Begleiten und führen ist dabei die Aufgabe des Therapeuten.

Wie es zu jeder körperlichen Erkrankung eine passende Therapie gibt, verhält es sich auch bei psychischen Dysfunktionen.

Bei depressiven Erkrankungen ist beispielsweise die sogenannte Akzeptanz-Commitment-Therapie sehr effektiv.

Ebenso die kognitive Verhaltenstherapie nach Aaron Beck. Diese funktioniert zusätzlich sehr gut bei Angst- und Zwangsstörungen.

In der Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers steht das Verhältnis zwischen Klient und Therapeut im Mittelpunkt. Es überträgt sich im Verlaufe der Psychotherapie auf das Verhältnis des Klienten zu sich selbst. Diese Form der Psychotherapie ist besonders geeignet für Menschen mit geringem Selbstwert.

Ich hoffe, die Frage hiermit einigermaßen beantwortet zu haben.

Nähere Informationen zu den erwähnten Therapien finden Sie unter den hier angebotenen Links.

Meine Psychotherapie Methode finden Sie hier  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen