Was ist eigentlich Coaching?

Coaching ist vor allem ein Ort, an welchem – jenseits des Alltags – völlig neue Gedanken entstehen. Es ist ebenso ein Raum für Emotionen, in dem Inspiration dazu helfend zur Seite steht.

Coaching ist vor allem ein Raum

Unser Gehirn produziert laufend Gedanken. Einerseits bewusste, anererseits unbewusste Gedanken. Wenn wir uns mit etwas beschäftigen, sind die Gedanken zum größten Teil der  Sache gewidmet und dementsprechend bewusst. Anders formuliert: Wir sind fokussiert.

Wenn wir einmal nicht mit etwas beschäftigt sind, sind die unbewussten Gedanken wesentlich deutlicher, und lassen sich hierdurch kaum noch beiseite schieben sowie ignorieren.

Es sind zum Beispiel Gedanken, die uns Angst oder Mut machen, zum lachen oder zum weinen sind, interessant, uninteressant, Erinnerungen, Visionen, oder gar Nonsens .

Es dauert meist allerdings nicht lange, ehe die innere To-Do-Liste unsere Aufmerksamkeit von den Gedanken weglenkt.
Ohne etwas notiert zu haben, bleiben schließlich nur Bruchstücke der Gedanken übrig, oder der Gedanke ist vorerst völlig verloren.

Im Coaching existiert hingegen ein fest abgesteckter Zeitraum, in welchem die Aufmerksamkeit allein den Gedanken gewidmet ist. Die Gedanken sind nach Wichtigkeit sortiert. Themen entstehen, mit denen man sich auch zwischen den Coachingsitzungen beschäftigt. Aufzeichnungen darüber sorgen dafür, dass ein roter Faden entsteht, von dem aus neue Erkenntnisse gewonnen werden.


Neue Perspektiven durch Coaching

Blick durch eine Glaskugel

Individuelle Erfahrungen, Erzählungen anderer Menschen, statistische Informationen und reine Vermutungen sind relativ stabile Faktoren für die eigene Sichtweise.
Auf diese Faktoren haben wir folglich wenig Einfluss. Auf die Sichtweise hingegen schon.
Für eine Änderung der Sichtweise reicht es zu Anfang aus, sich die Veränderung nur vorzustellen – ohne Konsequenzen – spielerisch.
In der Vorstellung, „es sei jetzt einfach einmal ganz anders“ ergeben sich völlig neue Wege, die man sonst niemals gesehen hätte. Die Bilder, die entstehen, beleuchten diese neuen Wege – man muss sie „nur“ noch betreten.


Coaching vermittelt „Werkzeuge“ die dabei helfen, Fähigkeiten zu entdecken und zu erlangen.

Coaching macht Fähigkeiten sichtbar

Mit der sogenannten Skalierungstechnik lassen sich beispielsweise Situation, wie auch Lösungsmöglichkeiten besser einschätzen.
Hypothetische Fragen erlauben einen größeren Spielraum.
Die sogenannte Übergangsbrücke verschafft eine dauerhafte Übersicht über die Entwicklung.
Perspektivenwechsel helfen bei Konflikten.
Die Fähigkeitstransformation verdeutlicht die eigenen Fähigkeiten auf eine neue Weise.

Dies alles sind nur einige Beispiele für die sogenannten Tools, die den Weg zur Lösung vereinfachen können.
Im Coaching finden wir gemeinsam heraus, welche individuellen Tools für die jeweilige Situation am besten geeignet sind.
Durch beispielhafte Übungen erlangen Sie schließlich einen spielerischen Umgang mit den Tools.


Mein Coaching

Zielorientiertes Coaching

Der Blick auf Probleme versperrt oft den Blick auf das zu erreichende Ziel.
Beim zielorientiertem Coaching geht es vor allem darum, den erwünschten Zustand in den Mittelpunkt der Überlegungen zu bringen, um von dort aus alle möglichen Ressourcen, die beim Erreichen der Ziele unterstützend sind, zu finden. Innerhalb weniger Coaching Sitzungen sind Sie deutlich besser dazu in der Lage, Ihre Ziele anzugehen.

Sinnorientiertes Coaching

Der Frage nach der Sinnhaftigkeit der Existenz wird hierbei systematisch unterstützend nachgegangen. Der freie Wille soll gestärkt werden, um das eigene Leben in der Form zu gestalten, welche schließlich am sinnvollsten erscheint.

Imaginationstraining

Eine bildhafte Umschreibung hat eine größere Verbindung zum Unbewussten, als die rein Sprachliche. Und da das Unbewusste  einen wesentlich größeren Anteil hat als das Bewusste, gilt es die Aufmerksamkeit hierauf zu lenken. Beim Imaginationstraining wird die Fähigkeit erweitert, in Bildern zu denken, um daraus entsprechende Interpretationen  zu ziehen.

Audiogestützte Wahrnehmungs- und Emotionsförderung

Sie lernen hierbei das systematische Zuordnen von Klängen, Melodien und Rhythmen zu Ihren emotionalen Zuständen. Im Grunde genommen macht dies jeder Mensch bei der Wahl der Musik, die in einem bestimmten Moment stimmig ist. In der von mir entwickelten Methode ist die Achtsamkeit der Stimmung gefordert, indem das Denken weitestgehend reduziert ist.


Coaching in Bergisch Galdbach – Lebenswert Vision

Privatpraxis für Psychotherapie und Coaching

Weitere Informationen finden Sie in meiner Linksammlung

Oder direkt hier (Aus:“Zeit online“)

Vergleich zu Psychotherapie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen